BRAUNE FLECKEN

 

Braune Flecken in der Hauptsaison können viele verschiedene Ursachen haben.

Zum Beispiel warme, trockene Winde: Sie verblasen den Wasserstrahl der Sprinkler manchmal in die Umgebung der eigentlichen Zielfläche. Sie lassen auch Gräser verdorren, deren Wurzeln zu kurz sind – sei es weil sie gerade erst angefangen haben zu wachsen, sei es weil sie wegen Staunässe im Erdboden verkümmert sind (zu viel Wasser!). Manchmal ist auch beides gleichzeitig der Fall (zB. Anfang Mai 2022).

 

Wenn sich im Sommer mitten auf einem saftig grünen Grün stellenweise braune Flecken befinden, können das auch sogenannte „Localized Dry Spots“ sein, auf Deutsch „Trockenflecken“.

 

Anders als der Name vermuten lässt, ist die Ursache dieser Flecken nicht primär „zu wenig Wasser“ sondern ein Pilz! Dieser unliebsame Schädling ummantelt die Blätter und Wurzeln der befallenen Gräser mit einer wachsartigen Schicht, die stark Wasserabweisenden wirkt.

Selbst unter einem laufenden Wasserhahn, perlt das Wasser einfach ab!

Die Folgen liegen auf der Hand: Unterbundene Wasserversorgung → Vertrocknung der befallenen Gräser → braune Flecken.

 

Die Vorstellung diesen im Erdreich schlummernden Pilz ein für allemal abzutöten oder mit einem Wundermittel von heute auf morgen verschwinden zu lassen, bleibt leider ein Wunschdenken...

Selbstverständlich ergreifen wir mehrere Soforthilfemaßnahmen! Eintritt und Grad der Wirkung ist aber stark Witterungsabhängig. Entscheidend ist außerdem vielmehr ein ganzes Bündel verschiedener Pflegemaßnahmen.

 

Dazu zählen unter anderem spezielle vorbeugende Mittel, die wir sowohl auf die Grasblätter applizieren als auch in den Boden direkt zu den Graswurzeln einbringen. Um also das Übel auch „an der Wurzel zu packen“, müssen die Grüns zumindest einmal im Jahr mit großen Durchmessern aerifiziert werden – für die Bespielbarkeit in den Tagen danach unerfreulich, aber für die Gesundheit in den Monaten danach unerlässlich.

GRÜNS


Wozu aerifzieren wir die Grüns?

1.) um den stark belasteten, verdichteten Boden des Grüns von faulen Abgasen zu entlüften.

2.) um die Graswurzeln mit eingespritzten Nährstoffen gesund zu halten.

3.) um die organische Masse durch Krankheitsresistenteren Quarzsand auszutauschen.

 

Wie oft werden die Grüns gemäht?

Unsere Grüns werden jeden Tag in der Früh gemäht oder gewalzt – im Laufe des Tages wächst das Gras wieder um bis zu 3mm.


Wie oft wird die Fahne versetzt?
Die Fahne wird mindestens 3 mal pro Woche versetzt und selbstverständlich vor jedem Turnier.


ROUGHS

 

Wie oft werden die Roughs gemäht?

Unsere Roughs werden je nach Vegetation ein bis zweimal wöchentlich gemäht.

Bei extremer Nässe, würde das Mähen extreme Spuren hinterlassen (Gatschspuren, Grasklumpen…).